Aktuelle Termine

»Kosmos | Comic« 1. bis 15. Mai

Musik

ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln findet als Musikfestival im Videostream statt

In seiner elften Ausgabe widmet sich das Festival ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln unter dem Motto »Kosmos | Comic« den Schnittstellen von zeitgenössischer Musik und sequenzieller Kunst, Comics, Graphic Novels, Illustrationen und Animationsfilmen. Pandemiebedingt kann das Festival nicht wie geplant vor Publikum stattfinden, das Programm wird aber mit 27 Konzert-Streams und Musikfilmproduktionen weitgehend ins Internet verlegt.

Zwischen dem 1. und 15. Mai werden Konzert-Livestreams und Videopremieren mit insgesamt 17 Uraufführungen, Werken u. a. von Richard Ayres, Gordon Kampe, Jennifer Walshe, Unsuk Chin, Frank Zappa, eine Comic-Lesung, Live-Musik-Zeichnen sowie Stumm-, Animations- und Musikfilme mit neuer Musik kostenlos gesendet.

Die Filme und Konzert-Streams sind nach der Erstausstrahlung noch 30 Tage in der ACHT BRÜCKEN-Mediathek abrufbar.



Spielzeit wird beendet

Pressemitteilung der Stadt Köln vom 29.04.2021

Gemeinsam mit Oberbürgermeisterin Henriette Reker, Kulturdezernentin Susanne Laugwitz-Aulbach sowie den Intendant*innen der Kölner Philharmonie, der Bühnen Köln, des Gürzenich-Orchesters und der Puppenspiele wurde aufgrund der aktuellen Pandemielage sowie sinnvoller Planungsvorläufe in den Kultureinrichtungen entschieden, die Spielzeit komplett zu beenden.

Kölner Philharmonie

Pandemiebedingt kann das Festival „Acht Brücken – Musik für Köln“ unter dem Motto „Kosmos – Comic“ nicht wie geplant vor Publikum stattfinden. Das Programm, das sich den Schnittstellen von zeitgenössischer Musik und sequenzieller Kunst, Comics, Graphic Novels, Illustrationen und Animationsfilmen widmet, wird mit 27 Konzertstreams und Musikfilmproduktionen als Musikfestival im Videostream durchgeführt. Zwischen Donnerstag, 1. Mai, und Donnerstag, 15. Mai 2021, werden Konzert-Livestreams und Videopremieren mit insgesamt 17 Uraufführungen und Werken unter anderen von Richard Ayres, Gordon Kampe, Jennifer Walshe, Unsuk Chin, Frank Zappa, eine Comic-Lesung, Live-Musik-Zeichnen sowie Stumm-, Animations- und Musikfilme mit neuer Musik kostenlos gesendet. Die Filme und Konzert-Streams sind nach der Erstausstrahlung noch 30 Tage in der „Acht Brücken“-Mediathek (www.achtbruecken.de/mediathek) abrufbar.

Weitere Informationen finden Sie auf www.philharmonie.tv und www.koelner-philharmonie.de

Gürzenich-Orchester

Das Gürzenich-Orchester bietet ausgewählte Konzerte der aktuellen Saison als Konzertstreams an.

Der Streaming-Fahrplan für die kommenden Wochen: 

  • Dienstag, 11. Mai 2021: „How do we keep the music playing?“ Ein Benefizstream mit den Blechbläsern des Gürzenich-Orchesters.
  • Dienstag, 25. Mai 2021: Schubert und Dvořák, Dirigentin: Nathalie Stutzmann
  • Dienstag, 8. Juni 2021: Brahms, Bartók, Martinů/Frank Peter Zimmermann: Violine/Dirigent: David Afkham
  • Dienstag, 22. Juni 2021: Schumann und Höller/Dirigent: François-Xavier Roth

Die Streams sind unter https://www.guerzenich-orchester.de/livestream verfügbar.

Oper

Aktuell zeigt die Oper Köln im Stream die „Götterdämmerung für Kinder“ und damit den letzten Teil von Wagners „Der Ring des Nibelungen“ in einer einzigartigen Fassung für Kinder, arrangiert von Stefan Behrisch. Die musikalische Leitung hat Rainer Mühlbach inne. Regie führt Brigitta Gillessen. Dazu erhältlich sind digital auch begleitende Arbeitsmaterialien für Schulen und Familien.

In Vorbereitung befindet sich der Stream der Deutschen Erstaufführung von Charles Gounods „Faust“ in der Originalversion mit gesprochenen Dialogen von 1859. Erstmals werden vom Komponisten geplante musikalische Bestandteile sowie Dialogtexte zu hören sein, die kürzlich wiederentdeckt und vom Bärenreiter-Verlag aufbereitet worden sind. Generalmusikdirektor François-Xavier Roth begibt sich auf den Weg der musikalischen Neuerkundung. Johannes Erath setzt nach seiner Inszenierung der „Manon“ in der Spielzeit 2017/18 an der Oper Köln nun – erneut im Verbund mit Bühnen- und Kostümbildner Herbert Murauer – ein weiteres Standardwerk des französischen Repertoires in Szene. 

Zum Ende der Saison lädt die Oper Köln begleitend zum Jubiläum „321 – 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ zum Stream der Uraufführung „Mazeltov, Rachel’e“, einer musikalischen Farce von Regisseur und Autor Christian von Götz. In dieser irrwitzigen wie musikalisch ergiebigen Geisterstunde werden zahlreiche bis dato ins Vergessen gerückte Schätze aus dem Schaffenswerk jüdischer Komponisten gehoben. 

Alle Informationen zu dem Streaming-Angeboten der Oper Köln werden zeitnah veröffentlicht unter: www.oper.koeln/de/Streaming