Chronik der Stadt Köln

Köln in der Römerzeit 57 v.Chr.- 455 n.Chr.

Die Provinzhauptstadt

58 – 51 v.Chr.   Caesar erobert ganz Gallien einschließlich des Rheinlands, wo der Stamm der Eburonen siedelt. Bei einem Aufstand der Eburonen unter Ambiorix 54 v.Chr. kommen eineinhalb Legionen ums Leben. Caesar führt daraufhin einen Vernichtungsfeldzug gegen die Eburonen.

39 / 19 v.Chr.   Marcus Vipsanius Agrippa, Freund und Feldherr des Kaisers Augustus, siedelt die Ubier im Rheinland an und fördert die römische Kolonisierung Germaniens. Die Ubier legen auf einer Niederterrasse am Rhein eine zentrale umwallte Siedlung an, das Oppidum Ubiorum.

Mehr

Die Köln-Story: Köln für Einsteiger

Stadtwanderung zu Historie und Histörchen – für Kölner und solche, die es werden wollen
Häuser am Fischmarkt vor Groß St. Martin
Häuser am Fischmarkt vor Groß St. Martin

2000 Jahre Stadtgeschichte im unterhaltsamen Überblick! Die Kölner blicken stolz und selbstbewusst auf Geschichte ihrer Stadt zurück.
Diese Führung bietet einen Grundkurs in Sachen Köln, zeigt die wichtigsten Stationen seiner bewegten Geschichte von den Tagen der Römer bis in die Nachkriegszeit und erklärt, was die Metropole am Rhein bis heute so lebenswert macht.


Max. 25 Teilnehmer

Dauer: ca. 1,5 Std.

Treffpunkt: Kreuzblume, Kardinal-Höffner-Platz (gegenüber den Domtürmen)

Gruppenpreis: € 185,-

Diese Veranstaltung (Die Köln-Story: Köln für Einsteiger) anfragen oder buchen


Das Digitale Historische Archiv Köln

Eine kurze Geschichte der Stadt Köln