Publikationen

Yvonne Plum

Lesungen und Vorträge | Texte | Vita

Einzeltitel

Anthologien und Beiträge | Übersetzungen

Sagen und Geschichten aus Köln
Eine literarische Stadtrundfahrt erzählt von Konrad Beikircher
Nach der Vorlage des gleichnamigen Buches von Yvonne Plum
CD mit 8-seitigem Booklet
Köln: Bachem 2009

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Teufelswerk und Geisterspuk.
Unheimliches aus dem alten Köln
Illustrationen von Johannes Bee.
Köln: Emons 2005

Schaurig schön kann Yvonne Plum düstere Geschichten erzählen.

Kölnische Rundschau

Wenn man sich in Köln etwas auskennt, sind die stimmungsvollen und gruseligen Erzählungen natürlich besonders unterhaltsam zu lesen. Aber auch dem nicht Ortskundigen gehen sie unter die Haut oder bringen ihn, je nach ihrer Natur, zum Lachen, denn die ihnen zugrunde liegenden Ängste und christlichen Mythen haben eine lange, zumeist überregionale Tradition. Somit nimmt uns Yvonne Plum mit in eine Reise durch unsere mitteleuropäische Kultur- und Religionsgeschichte. Magier und Ketzer, Femegerichte und ein rätselhafter Mönch: Dichtung und Wahrheit gingen nie so fließend ineinander über wie im Mittelalter. Und wenn auch mancher Spuk sich nachträglich als Geist des Weines oder härterer Getränke erweist, so fährt den Protagonisten der Schreck nicht weniger nachdrücklich in die Glieder, als wenn es sich um eine Erscheinung aus der Welt des Übersinnlichen gehandelt hätte. Diese besondere Stimmung, die Selbstverständlichkeit und ständige Präsenz des Übernatürlichen, hat die Autorin vorzüglich eingefangen und wiedergegeben. Dazu verwendet sie jedoch bewusst keine altertümliche Sprache, sodass ihr Buch angenehm zu lesen ist. Die zahlreichen Illustrationen vermitteln ebenfalls hervorragend die gespenstische Atmosphäre der Erzählungen. Die Ausstattung und Verarbeitung des Buchs ist ausgesprochen hochwertig.

Sandammeer – die virtuelle Literaturzeitschrift

Es war einmal …
Kölner Sagen und Legenden zu Fuß
Der offizielle Führer zum Kölner Sagenweg
2., überarbeitete und aktualisierte Auflage
Köln: Bachem 2008

Es war einmal …
Kölner Sagen und Legenden zu Fuß
Der offizielle Führer zum Kölner Sagenweg
Köln: Bachem 2005

Rheinsagen
Neu erzählt von Yvonne Plum, illustriert von Franziska Becker
Die schönsten Geschichten zwischen Köln und Mainz
Köln: Bachem 2004

Sagen und Geschichten aus Köln
Ein Literarischer Stadtführer
Das Begleitbuch zum Kölner Sagenweg
Illustrationen: Gerda Laufenberg
Fotos: Thomas Plum u.a.
4., überarbeitete und aktualisierte Auflage
Edition Grimmland (Hrsg.)
Köln: Bachem 2004

Artikel im Kölner Stadt-Anzeiger am 1.12.2017

Kölner Sagen & Geschichten
Das Begleitbuch zum Kölner Sagenweg
Illustrationen: Gerda Laufenberg
Fotos: Thomas Plum
Klaus-Peter Hausberg (Hrsg.)
3. Auflage
Köln: Bachem 2002

Geister, Teufel, arme Seelen
Das gruselige Köln zu Fuß
Köln: Bachem 2002

Kölner Sagen & Geschichten
Das Begleitbuch zum Kölner Sagenweg
Illustrationen: Gerda Laufenberg
Fotos: Thomas Plum
Deutsche Sagenwelt (DS) GmbH (Hrsg.)
2., erweiterte und überarbeitet Auflage
Köln: Bachem 2002

Rezension

Kölner Sagen & Geschichten
Das Begleitbuch zum Kölner Sagenweg
Illustrationen: Gerda Laufenberg
Fotos: Thomas Plum
Kölner Märchen- & Sagenfestival GmbH (Hrsg.)
Köln: Bachem 2001

Kölner Krippengänge
(mit Thomas Plum)
Ein Führer zu Weihnachtskrippen in Kirchen der Kölner Innenstadt
2., völlig neu überarbeitete Auflage
Köln: Bachem 2001

buchstabenblut
texte zwischen köln und amsterdam

Umschlagentwurf: Thomas Plum
bibliothek (neuer) autoren
Köln: ferber und partner 1999

Das Aufmacherpoem >Köln, Brüsseler Platz, 4:30 Uhr< zitiert: >frühmorgens / zwischen grau und tag – / ein baum tropft erste amseltöne, / während nebel unter kleider kriecht. / jedes haus ein vertrauter. / und doch: / sie haben unruhige herzen, / die mauern in dieser stadt.<
Yvonne Plum muss es wissen: seit 1990 Stadtführungen, Sachbücher bislang über Kölner Brunnen und Krippen, dazu je eine Altstadt- und Museumsedition. Nun erstmals literarische Texte: drei hintergründige Erzählungen verwoben in rund 50 oft elegischen Gedichten. Die Verse durchwachsen von Trauerflor, Vergänglichkeitsjuwelen, Dezembergrau. Hier Vogeltod und Geistertanz. Dort kleidsames Totenhemd und Skelettballett.
In Plums zweitem Wohnsitz Amsterdam >kultur und bordell / dicht an dicht<, die Fassaden würdelos alt: >am liebsten würd‘ ich wohnen / in einem Zug, / der seinen Namen wechselt / wie ich die sprachen / zwischen köln / und amsterdam / und köln / und<.
Yvonne Plums Lyrik umgeben von einer nie patriotischen Heimataura. Vielmehr lagern sich die Zeiten ab, Schicht für Schicht, wie Rauchgase auf dem Domgestein. Parallel dazu Lebensbahnen, auf denen innegehalten wird, erschöpft und ironisch, zartbitter und gefasst.

Jochen Arlt in: neues rheinland 9/1999

Der Kölner Altstadtführer
Ein Rundgang durch ein lebendiges Viertel
(mit Thomas Plum)
Köln: Bachem 1998

Kölner Krippengänge
Ein Führer zu Weihnachtskrippen in Kölner Kirchen
(mit Thomas Plum)
Köln: Bachem 1996

Kunst, Kakao und Karneval
Was Museen in und um Köln zeigen
(mit Thomas Plum)
Köln: Bachem 1995


Kölner Brunnen
Ein Spaziergang durch die Kölner Altstadt und Südstadt
Köln: Hayit 1992


Anthologien und Beiträge

Einzeltitel | Übersetzungen

Weiter im Text: 10 Jahre Kölner Autorenwerkstatt.
Köln: Janus 1991
(2 Kurzprosa-Texte)

Sieben Schritte Leben – Neue Lyrik aus Nordrhein-Westfalen.
Forum Lyrik Bd. 4.
Düsseldorf: Grupello 2001
(2 Gedichte)

Die jüdische Gemeinde Köln-Mülheims und ihr Friedhof
Geschichtswerkstatt Mülheim (Hrsg.) 2020
(Redaktionelle Mitarbeit)

Die Geschichte des Kulturbunkers Mülheim
Geschichtswerkstatt Mülheim (Hrsg.) 2017
(Lektorat)

Seit 2007 Interviews, Konzertberichte, Filmkritiken und CD-Rezensionen für Dunkel-Volk , Dark News, BadBlack Unicorn und Orkus.


Übersetzungen

Anthologien und Beiträge | Einzeltitel

Tonny Vos-Dahmen von Buchholz
Als der Stier brüllte
Ein historischer Roman
(aus dem Niederländischen)
München: C. Bertelsmann 1994

1988 bis 1990 Deutsche Welle (vom Deutschen ins Englische)

1980 bis 1982 Ulrich Burgdorf Verlag für homöopathische Literatur (vom Deutschen ins Englische)