Malerei

Neue Arbeiten

Galerie

Über meine Malerei …

Bei vielen meiner Bilder spielen der Zufall und chemische Reaktionen wie Oxidationen eine große Rolle. Ich gestalte aber auch monochrome, abstrakt-geometrische Kompositionen, wobei mich auch dabei besonders die Textur der Oberfläche interessiert. Beim Trocknen entstehen Risse, Stauchungen und Körnungen, z.B. durch den Zusatz von Kochsalz, Marmormehl oder Sand, die die Bildfläche zum Relief erheben.

Durch die Modulation wird der Materialwert der Fläche betont, sei es als ein Farbiges oder Körperhaftes, und dadurch sinnlich erfaßbar. Der Gegensatz verschiedenartiger benachbarter Flächenteilchen vermittelt die Vorstellung des Erhabenen und Vertieften, des Bröckligen und des Glatten, des Zarten, des Groben, des Strengen und des Gelösten. Eine solche Oberfläche besitzt einen von aller Zweckbestimmung zunächst losgelösten Eigenwert. Sie ist in diesem Sinne unreal wie die Lyrik, wie das Märchen oder ein beschwingtes Spiel. Sie rückt in die Ebene des reinen Sehens von Form und Farbe.


Oskar Schlemmer, Modulation und Patina
aus dem gleichnamigen Buch, hrsg. von Kurt Herberts. Stuttgart: Verlag Gerd Hatje, 1989