Verpackungskartons im modernen E-Commerce Zeitalter

Der E-Commerce Handel beeinflusst verschiedene Bereiche des Handels. Besondern in großen Städten, wie zum Beispiel in Köln, wo täglich Millionen verschiedener Pakete bei den Haushalten abgegeben werden, ist die unterschiedliche Wesensart eines Kartons deutlich zu sehen. Wenn sich manche Konsumenten noch an den frühen Versandhandel erinnern, dann waren die Kartons meist grau und haben keine einzige Spur eines Schriftzuges enthalten. Es war schon viel, wenn man darauf nur die Überschrift des Herstellers gesehen hat. Die Zeiten haben sich insbesondere seit dem Aufkommen des E-Commerce gewandelt. Durch Amazon oder Zalando ist auch das Paketvolumen in den letzten Jahren sehr stark gestiegen, sodass man heute eigentlich den Offline Handel als unüberwindbar bezeichnen kann. Der erste Eindruck zählt. Dies ist ganz besonders beim Online-Einkauf der Fall, wo der Kunde direkt das Paket öffnet und damit die bestellte Ware einsieht. Sie bestellen also auch Kartons online und nicht nur die Ware selbst. Wenn man darüber etwas länger nachdenkt, dann hat es eigentlich schon etwas Bizarres. Dennoch ist es der erste physische Kontakt eines Kunden mit einer bestimmten Marke. Und häufig ist es eben im modernen E-Commerc das Paket, das ihm zugestellt wurde. Dies ist eine einzigartige Gelegenheit für Marken, einen positiven Eindruck zu hinterlassen und ihre Markenidentität zu stärken.

Köln als wichtige Handelsstadt

Gerade Köln ist aufgrund seiner geographischen Lage im Mittelpunkt dieser Entwicklung. Dies hat nicht nur mit der demographischen Entwicklung der Stadt zu tun, sondern auch mit seiner geographischen Lage. Viele Transport- und Logistikzentren wählen die Stadt, weil sie eben damit sicher sein können, langfristig zu punkten. Die Waren sind damit auch von Köln aus überall in Europa gut verteilt. Eine effiziente Arbeitsweise kann so gewährleistet werden. Kunden und Dienstleister schätzen die Stadt Köln im gleichen Maße. Aufgrund dieser Fakten lassen sich somit auch Möglichkeiten schaffen, die dahingehend keinen Glanz aufweisen.

Welche Verpackung wählen

Man muss natürlich auch noch darlegen, dass sich im Bereich der Planungsprozesse der Hersteller viele Detailfragen tummeln. Letztlich ist es auch eine Kostenfrage, aber Konzern wie Apple machen dies mit absoluter Leichtigkeit. Es hat sich aber auch die gesamte Industrie verändert. So haben in den letzten Jahren auch Online-Händler wie zum Beispiel Amazon Werbung von Drittanbietern auf der Verpackung eingeführt.