Nachfrage nach Hand- und Faustfeuerwaffen stark gestiegen

Seit gut fünf Jahren steigt die Nachfrage nach Waffen in Deutschland stärker an. Über die Gründe wollen wir in diesem Artikel nicht länger spekulieren. Bemerkenswert ist aber die Erkenntnis, dass auch die Statistik von Einbrüchen und Gewaltverbrechen in diesem Zeitraum angestiegen ist. Ob hier ein kausaler Zusammenhang besteht, wollen wir in diesem Artikel nicht näher erklären. Sofern Sie sich ebenso für den Kauf einer Waffe interessieren, unterliegen Sie bestimmten Regeln. Jedes Land hat eigene Regeln erlassen, sobald man als Waffenbesitzer gilt. Zudem gibt es europäische Richtlinien, die ebenso einzuhalten sind. Viele Richtlinien sind bereits in nationales Recht übergegangen. Grundsätzlich brauchen Sie für den Besitz einer Waffe auch einen Waffenschein. Zudem sind bestimmte Gesetze einzuhalten. Wenn Sie unter 18 Jahre alt sein sollten, dann ist ihnen der Kauf einer Waffe nicht erlaubt. Es werden aber auch sogenannte erlaubnisfreie Waffen zum Verkauf angeboten.

Altersbeschränkungen für den Waffenbesitz zu beachten

Darunter fallen beispielsweise Gas-Alarm-Waffen. Sie können aber ebenfalls nur von Personen über 18 erworben werden. Als eine erlaubnisfreie Waffe gilt zum Beispiel auch eine Armbrust. Weiters gibt es erlaubnispflichtige Waffen. Für deren Erwerb sind weitere Voraussetzungen zu erfüllen. Hier ist wieder die Altersgrenze zu beachten. Außerdem gibt es weitere Altersbeschränkungen, wenn zum Beispiel unter bestimmten Voraussetzungen ein amtsärztliches Zeugnis erforderlich ist. Waffen dürfen auch nicht von Menschen in Besitz genommen werden, die eines Verbrechens für schuldig gesprochen wurden. Zudem muss die persönliche Eignung vorhanden sein und keine Alkohol- und Suchtmittelabhängigkeit bestehen. Es wird auch verlangt, dass der Waffenbesitzer über nachgewiesene Kenntnisse verfügen muss. Das ist bezogen auf waffentechnische und rechtliche Bestimmungen. Man muss also zuvor den Nachweis erbringen, dass diese Kenntnisse erlaubt sind. Durch die Erlangung des Waffenpasses sind Sie im Nachweis dieser Kenntnisse und Befugnisse.

Aufbewahrung der Waffe

Das Waffengesetz schreibt auch eine sichere Verwahrung der Waffe vor. Die Waffe hat entweder in einem Waffentresor oder in einem Waffenschrank aufbewahrt zu werden. Das dient auch zum Eigenschutz. Man muss sich nur vorstellen, dass die Waffe bei Ihnen zu Hause entwendet wird und damit ein Verbrechen verübt werden sollte. Dann haben sie als Waffenbesitzer einen enormen Erklärungsnotstand und kommen mitunter selbst unter Verdacht.