Cafés bis in die Nacht

Weitere Infos finden Sie hier:
Gastronomie-Index von Cologne-in
GastroGuide - Gastronomieführer von koeln.de


Allegro


Anders


Bauturmcafé


Berrenrather


Bistro Stollwerck


Bruegel


Café D'or


Café Fleur


Café im Ostasiatischen Museum


Café Kram

Direkt an der ersten Haltestelle hinter der Severinsbrücke gelegen, ist das Café Kram vielleicht auch Linksrheinern noch zuzumuten. Gemütlich ist es hier wie bei Oma im Wohnzimmer, und das vom Frühstück bis zum letzten Kölsch. Da halten es Studenten und Einheimische der unterschiedlichsten Altersgruppen gleichermaßen gut aus.


Café Krümel


Café Restauration Kulisse


im Bürgerhaus Köln-Kalk


Bistro & Café Liberté


Bistro Miró

Hier findet jeder etwas...in gemütlicher Atmosphäre beginnt man bei einem ausgiebigen Frühstück. Die Küche ist durchgehend bis 22.00 h geöffnet und bietet sowohl etwas für den kleinen Hunger (Knoblauchbrötchen 2,60 EUR, Baguettes ab 2,90 EUR), als auch für "große" Esser (Damentoast 7,50 EUR, Holzfällersteak 9,00 EUR oder Grillteller 11,80 EUR). Nach 22h können Sie noch eine Reihe Snacks aus unserer Abendkarte wählen.
Kölsch, Pils und Alt vom Fass sowieso eine Reihe anderer Getränke runden den Abend ab.
Unsere "Süßen" erfreuen sich an frischen Waffeln und Eisbechern. Freundlicher Service wird hier "GROSS"-geschrieben.


Café Orlando


Café Rendezvous


Café Schmitz


Café Sehnsucht


Café Storch


Café Tuba


Central Café-Restaurant


Duddel


Elinor´s


Feynsinn


Forum Ubierring


Hallmackenreuther


La Strada


Libresso


Lokal in der Alten Feuerwache


Moka Café


Oberbayrische Analyse


Peppermint / Cantina Mexicana


Quo Vadis


Rino

Toll, daß es das noch gibt. Und sieht auch noch fast genauso aus wie in den 70ern, als ich mich hier vor mancher ungeliebten Schulstunde gedrückt habe! Ob das hausgemachte Eis damals auch schon so lecker war? Echt was für Nostalgiker, oder für einen letzten gemütlichen Capuccino nach dem Kinobesuch im Weißhaus-Theater.


Schorsch´s Teestube

So gemütlich, wie´s klingt. Sieht aus wie ein Überbleibsel der Nostalgiewelle der 70er, also so, wie man sich zur Zeit der Resopalküchen und IKEA-Möbel Omas Wohnzimmer vorgestellt hat. Im Sommer kann man sein Teechen auch auf der Terrasse genießen. Man hat übrigens die freie Auswahl zwischen 140 Teesorten. Dazu kann man noch eine Kleinigkeit essen, hausgemachten Kuchen etwa, oder wer´s lieber herzhaft hat, der bestellt sich halt ein Schmalzbrot.


Shab


Spitz


Spitz


Tag und Nacht Café


Tanz Café Bauer


Vanille


Wippenbekk



Internet-Café